Das brauchen Sie für digitales Satellitenfernsehen

 

Fernsehgerät

Für den Empfang des digitalen Satellitenfernsehens benötigen Sie kein neues Fernsehgerät, sondern ein zusätzliches Empfangsgerät (SAT-Receiver oder Set-Top-Box), das die digitalen TV-Programme für Ihren vorhandenen Fernseher „übersetzt“, da der in der Regel nur ein Empfangsteil für analog ausgestrahlte Programme enthält. Im Handel sind jedoch auch schon Fernseher mit integrierter digitaler Empfangseinheit verfügbar, so genannte IDTVs.

 

DVB-S Set-Top-Box / Sat Receiver

Die DVB-S Set-Top-Box ist ein Empfangsgerät für digitalisierte Rundfunksignale, das die empfangenen Daten in analoge Signale zurück verwandelt, die dann vom vorhandenen Fernsehgerät "verstanden" und am Bildschirm dargestellt werden können. Die Auswahl des gewünschten Fernsehprogramms findet dann nicht mehr mit der Fernbedienung des Fernsehers statt, sondern mit der Fernbedienung der Set-Top-Box. Am Fernsehgerät wird nur noch einmalig der Kanal ausgewählt, auf dem die Set-Top-Box ihre Signale zum Fernseher sendet.

 

Die auch als Sat Receiver bezeichneten Geräte gibt es in den verschiedensten Ausstattungen und Preisklassen. Die günstigsten Geräte sind so genannte „Free to Air Receiver“ (FTA Receiver) ohne die Möglichkeit, verschlüsselte Programme (z.B. ORF oder Pay-TV-Angebote) zu empfangen, da ihnen der Einschubschacht für eine Smartcard fehlt.

 

Die „ORF Digital“ Karte als Schlüssel zu Österreich

Da die österreichischen Programme über das Verschlüsselungssystem „Cryptoworks“ verschlüsselt werden, benötigen Sie für den Empfang von ORF und ATV über Digital-Satellit einen Receiver, der diesen Verschlüsselungs-Standard unterstützt. Oft ist solchen Receivern auch schon die „ORF Digital“ Karte beigepackt. In diesem Fall brauchen Sie keine Zweifel haben, ob das Gerät die ORF-Angebote über Satellit empfangen kann.

Die „ORF Digital“ Karte kann bei bestehender GIS Meldung auch direkt über den ORF bezogen werden.

Als Abonnent des Pay-TV-Anbieters Premiere Österreich benötigt man derzeit keine gesonderte ORF Digital-Karte. Die Entschlüsselung der Programme von ORF und ATV ist hier Teil des Premiere-Angebotes.

 

Nähere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.

 

Anschluss der Set-Top-Box

Die Set-Top-Box wird zwischen SAT-Antenne und Fernsehgerät installiert. Von der Set-Top-Box wird dann entweder ein weiteres Antennenkabel vom Antennenausgang der Set-Top-Box zum Antenneneingang am Fernsehgerät geführt oder die Set-Top-Box und das Fernsehgerät werden mit einem AV- bzw. Scart-Kabel miteinander verbunden (abhängig davon, ob der Fernseher über eine Scart-Buchse verfügt). Sind die Geräte über ein Scart-Kabel miteinander verbunden, muss auf der Fernbedienung des Fernsehers nur die AV-Taste gedrückt werden, um das Signal von der Set-Top-Box am Bildschirm zu sehen.

 

Sind Set-Top-Box und Fernseher über ein Antennenkabel miteinander verbunden, dann muss mit Hilfe des Sendersuchlaufs am Fernseher die Frequenz gefunden werden, auf der die Set-Top-Box ihr Signal an den Fernseher sendet. In der Regel können Set-Top-Boxen ein Testbild aussenden. Zu Einzelheiten lesen Sie bitte die Bedienungsanleitungen von Set-Top-Box und Fernsehgerät. Bitte vergessen Sie nicht die „ORF Digital“ Karte in den dafür vorgesehenen Karteneinschub zu stecken.

 

IDTV - Fernseher mit integriertem DVB-S-Empfangsteil

Alternativ zur separaten Set-Top-Box können Sie sich aber auch ein neues Fernsehgerät mit integriertem DVB-S-Empfangsteil zulegen (IDTV, integrated digital TV). Das bedeutet, dass die Set-Top-Box sozusagen schon in das Fernsehgerät eingebaut ist; auch der Schacht für den Einschub einer Entschlüsselungskarte (Common Interface) ist hier meistens schon vorhanden.

IDTVs werden direkt mit dem Antennenkabel der SAT-Schüssel verbunden.

 

Satellitenreflektor bzw. „SAT-Schüssel“

Die in unserem Stadtbild schon zur Gewohnheit gewordene SAT-Schüssel ist das Kernstück einer Satellitenanlage. Diese Antenne muss genau und penibel anhand einer Justierungstabelle auf den Satelliten ausgerichtet werden. Eine entsprechende Tabelle ist meist der Bedienungsanleitung beigepackt. Sollten Sie jedoch mehr Informationen zur Einrichtung der Schüssel benötigen, so finden Sie im Kasten rechts oben (Externe Links) eine Verknüpfung zum Installationsassistenten von SES Astra.

 

Digital- oder Universal- LNB

Der LNB ist das kleine Abtastgerät, das auf das Zentrum einer Satellitenschüssel gerichtet ist und dort die Signale aufgreift, die die Schüssel "einfängt". Für den Empfang digitaler Satellitensignale wird entweder ein „Digital LNB“ oder ein „Universal LNB" benötigt.

 

Wer bisher über eine analoge SAT-Schüssel verfügt, muss nicht die ganze Schüssel austauschen. Es reicht, den Analog LNB gegen einen digital-tauglichen LNB auszutauschen. Digital- oder Universal-LNBs sind bereits um 10 bis 15 Euro zu bekommen.

 

HDTV

Für den Empfang von HDTV-Programmen benötigen Sie nicht nur einen Fernseher mit HD ready-Auszeichnung, sondern auch eine entsprechende Set-Top-Box. Kann die Set-Top-Box HD-Signale nicht verarbeiten, hilft auch der HD-Fernseher nichts. Fragen Sie hierzu Ihren Fachhändler.